Compact Life Aufbewahrungen in der Form des Lebens

MUJI

Case
1

Ein einfaches, angenehmes Leben in Hongkong

Die Wohnung der Familie Ho wird renoviert

Wenn der Wohnbereich aufgeräumt wirkt, dann kommen die Dinge, die einem am Herzen liegen, besonders zum Vorschein.

Interview mit der Familie Ho

Herr Ho lebt mit seiner Frau und Tochter in einer Eigentumswohnung im Zentrum von Hongkong. Ihre Wohnung ist für Hongkong durchschnittlich groß, aber mangelnder Stauraum ist ein Problem. Um Familie Ho zu helfen, hat MUJI seine „Compact Life“-Philosophie in die Tat umgesetzt. Zusammen mit der Familie wurde ihr Alltag überdacht und die Wohnung, die mit Kleidung und alltäglichen Gegenständen übersät war, umgestaltet.

Führten die Renovierung durch

Familie Ho
Die Familie ist zu dritt: Herr Ho, Maschinenbauingenieur (zwischen 50 und 60 Jahre alt) Frau Ho, Hausfrau (50-60), und ihre Tochter, Büroangestellte (20-30)

Vor der Renovierung

Der Schnitt der Wohnung mit zwei Schlafzimmern, Küche, Wohnzimmer und Esszimmer entspricht dem für Hongkong typischen Wohnraum (41 m2). Eines der Zimmer hat keine Fenster.
Ihr Sohn ist bereits ausgezogen und sein Zimmer wird nun auch von der Tochter benutzt.

Probleme vor der Renovierung

Wünsche an die Wohnung nach der Renovierung

Eindruck nach der Renovierung

Änderungen im täglichen Leben nach der Renovierung

Der Alltag überall auf der Welt kann verändert werden, indem Wohnraum umgestaltet wird.

Verantwortlich für den Renovierungsplan

Toru Arai
Berater für Inneneinrichtung bei MUJI

Wohnungsplan

Die Anordnung von stapelbaren Regalen an verschiedenen Stellen unterteilt den Raum und schafft viel Stauraum, ohne dass ein Engegefühl entsteht.

Wie kann MUJI die Flut an Gegenständen in der Wohnung der Familie Ho in den Griff bekommen? Diese Frage war der Ausgangspunkt der Renovierung. MUJI hat vielseitig verwendbare Produkte mit einem schnörkellosen Design, die in jedem Raum verwendet werden können.Das Konzept dieser Renovierung war: mit einem einzigen MUJI-Produkt dem Alltag Form geben. Für die Umgestaltung der gesamten Wohnung wurden stapelbare Regale benutzt. Sie stellen viel Stauraum zur Verfügung, dienen aber auch als Raumteiler.

Bei der Renovierung wurden die einzelnen Schritte der „Compact Life“-Philosophie zur Gestaltung des Alltags befolgt. Zuerst ermittelten wir zusammen mit der Familie, welche Dinge ihnen Freude bereiten und welche nicht. So blieben nur die wirklich notwendigen Sachen übrig. Wir zeigten der Familie Ho dann, wie sie Kleidung zusammenfalten und Aufbewahren kann. Diese wurde gemäß bestimmter Kriterien - z.B. die Häufigkeit ihrer Verwendung - in stapelbaren Regalen untergebracht. Um die Ordnung im Alltag dauerhaft zu machen, versprechen die Familienmitglieder, die Anzahl der Dinge nicht weiter zu erhöhen. Dabei helfen Regeln, wie beispielsweise die, für jeden neu gekauften Gegenstand einen vorhanden in Frage zu stellen.

Da für Familie Ho das Zusammensein mit Freunden und Verwandten sehr wichtig ist, wurde eine Sofa-Kombination im Wohnzimmer platziert, damit viele Personen Platz finden. Zusätzlich wurde mit vier Tischen für jedes der Familienmitglieder ein eigener Raum in dem begrenzten Wohnbereich geschaffen. Wenn mehrere Personen kommen, können die Tische auch zusammengeschoben werden. So entstanden Orte zum Sitzen und Entspannen, aber auch individuelle Räume mit Tischen. Trotz des beschränkten Platzes wurde ein Gefühl von Geräumigkeit erzielt.

Besondere Erinnerungsstücke, die vorher mitten im Durcheinander standen, erhalten eine ganz andere Wirkung, sobald sie in einem wohl geordneten Wohnbereich stehen.

Wenn der Wohnbereich aufgeräumt wirkt, dann kommen die Dinge, die einem am Herzen liegen, besonders zum Vorschein. Und damit auch die Persönlichkeit der Bewohner, die darin einen angenehmen Alltag verbringen.

* Die Maße dieses stapelbaren Regals unterscheiden sich von den gewöhnlichen Abmessungen.

Vorher

Nachher