Compact Life Aufbewahrungen in der Form des Lebens

MUJI

Stellen Sie sich Ihren perfekten Alltag vor

Marie Kondo Organizing Consultant

Aufräumen ist kein Lebenszweck, sondern nur ein Mittel, um angenehm zu leben.

Wenn Menschen vor der Wahl stehen, Dinge wegzuwerfen oder zu behalten, fordert Marie Kondo sie auf, „Freude“ als Maßstab dafür zu nehmen. Ihre einfache Methode nennt sie die "KonMari Spark Joy Methode des Entrümpelns" und sie kann von jedem angewandt werden.

Ihr Buch, “The Life Changing Magic of Tidying Up: The Japanese Art of Decluttering and Organizing”, verkaufte sich in Japan schnell mehr als eine Millionen Mal und die englische Version wurde alleine in den USA bereits über 1,5 Millionen Mal verkauft. Kondos Methode wurde schnell zu einem weltweiten Vorbild für Ordnung.

"Viele Leute sagen, dass sie viel zu viele Sachen haben und gerne einiges aussortieren wollen, aber nicht wissen, wo sie anfangen oder wie sie es machen sollen. In der Vergangenheit kannte ich dies nur aus Japan, aber tatsächlich haben auch Menschen in anderen Ländern Probleme mit dem Verstauen ihrer Sachen. Das hat mich sehr überrascht."

Frau Kondos Methode beruht auf fünf Prinzipien: (1) Stellen Sie sich Ihren „perfekten Alltag“ vor. (2) Entrümpeln Sie nach Kategorien getrennt und bringen Sie die Kategorien in die richtige Reihenfolge. (3) Fragen Sie sich, ob Ihnen ein Gegenstand Freude bereitet und entscheiden Sie dann, ob sie ihn behalten. (4) Betrachten Sie jeden Gegenstand genau, um zu entscheiden, ob Sie ihn behalten oder wegwerfen. (5) Betrachten Sie Entrümpeln als ein Projekt, das in einem Rutsch und in kurzer Zeit vollständig erledigt werden soll.

„‚Welches Leben will ich eigentlich führen?‘ Sie können Ihre Sachen nicht sinnvoll organisieren, solange Sie keine klare Vorstellung davon haben. Stellen Sie sich detailliert vor, wie dieser ideale Alltag aussehen könnte, und behalten Sie dann nur die Dinge, die Sie begeistern. Und nur wenn Sie dies in einem Rutsch erledigen, werden Sie es schaffen, Dinge ‚schnell wegzuwerfen‘.“

Marie Kondo empfiehlt, Dinge gemäß bestimmter Kategorien aufzuräumen, und für diese Kategorien eine Reihenfolge wie die folgende zu verwenden: Kleidung, Bücher, Papier, kleine Gegenstände und schließlich Erinnerungsstücke. Wichtig dabei ist, dass jeder Gegenstand seinen Platz hat. Und das bedeutet, dass Sie jedem Gegenstand - den Sie ja behalten haben, weil er Ihnen Freude bereitet - einen geeigneten Ort zuweisen müssen.

„Dinge, die wir weiterhin behalten, sollten wir mit Respekt behandeln. Daher sollten wir ihnen einen genau festgelegten Platz geben. Wenn Sie einmal diesen Platz ausgewählt haben, dann wird es zu einer selbstverständlichen Gewohnheit, diesen Gegenstand wieder an seinen Platz zurückzustellen, nachdem Sie ihn benutzt haben.“

Aufräumen ist kein Lebenszweck, sondern nur ein Mittel, um angenehm zu leben. Diesen Punkt stellt Marie Kondo klar heraus und ihre einfache Methode hat mit MUJIs „Compact Life“-Philosophie viele Gemeinsamkeiten.